Aktuelles

Aus "Münch" wird "Reinarz"

Den Namen "Münch" wird die Beyeröhde Fangemeinde bei Spielen der Bundesligamannshaft künftig vergeblich suchen - Spielführerin Mandy hat in dieser Woche ihrem langjährigen Freund und Verlobten Jens Reinarz das Ja-Wort gegeben. Künftig wird also Mandy Reinarz für die "Beyeröhder Handballgirls" auf Torejagd gehen...

Weiterlesen ...

Natalie Hagel verstärkt TVB-Trainerteam

Nach den erfolgreichen Neuverpflichtungen für den Kader der Handballgirls, können die TVB-Verantwortlichen auch im Trainerteam eine Baustelle schließen. Die ehemalige Bundesliga-Torhüterin Natalie Hagel (31) wird künftig das Training der Torhüterinnen von Martin Centini übernehmen, der aus beruflichen Gründen kürzer treten möchte. Hagel, die unter anderem von 2012-2015 das Tor von TVB-Kooperationspartner TSV Bayer Leverkusen hütete, war nach ihrem Karriereende als Torwart-Trainerin an der Seite von Andreas Thiel bei den Elfen aktiv.

Weiterlesen ...

Keine Lizenz für HS Leipzig

"Der HC Leipzig erhält keine Lizenz zur Teilnahme am Spielbetrieb der Handball Bundesliga Frauen für die Saison 2017/18, da er die aufschiebende Bedingung bis zum 31.05.2017 (Ausschlussfrist) nicht erfüllt hat", erklärte die Handball Bundesliga Frauen (HBF) am heutigen 1. Juni.

Weiterlesen ...

Michaela Janoušková kommt zum TVB

Mit Michaela Janoušková präsentiert der TV Beyeröhde einen interessanten Neuzugang für die zuletzt vakante Rechtsaußen Position. Die 12-fache tschechische Nationalspielerin wechselt von Leverkusen an die Wupper und soll ab Sommer die Lücke schließen, die durch die Abgänge von Leonie Heinrichs (Solingen) und Laura Sosnierz (Handballpause) entstanden ist.

Weiterlesen ...

HBF: Michaela Hrbkova und Sarah van Gulik sind "Spielerinnen der Saison"

Die Vereine der 1. und 2. Handball Bundesliga Frauen (HBF) haben abgestimmt und sind sich einig: Michaela Hrbková von Frisch Auf Göppingen und Sarah van Gulik von der HSG Bensheim/Auerbach sind die besten Akteurinnen der Spielzeit 2016/17. Die offizielle Ehrung beider Spielerinnen wird kommendes Wochenende im Rahmen des OLYMP Final4 in Bietigheim-Bissingen am Final-Sonntag stattfinden.

http://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-2-1-30696.html

Emotionales Saison-Finale in der Buschenburg!

Nach dem 29:34 (12:16) flossen reichlich Tränen in der Buschenburg. Freudentränen beim BSV Sachsen Zwickau, der sich mit diesem kaum erwarteten Sieg vor dem Abstieg gerettet hatte, und beim, was seine Wurfausbeute anging, abermals enttäuschenden TV Beyeröhde, weil nach den 60 Spielminuten für viele die Stunde des Abschieds aus der familiären Atmosphäre in Langerfeld schlug.

Weiterlesen ...

TVB-Saisonfinale gegen Zwickau

Am Samstag, wenn der TV Beyeröhde im letzten Spiel der Saisonschon um 18 Uhr den stark abstiegsgefährdeten BSV Sachsen Zwickau empfängt, dann werden die Zuschauer Momente der Emotionen erleben. Natürlich bei den Sächsinnen, die als 13. auf dem ersten Abstiegsplatz stehen und sich nur dann bei einem Sieg retten können, wenn der Zwölfte Werder Bremen gleichzeitig zuhause gegen Halle-Neustadt verliert. Aber auch beim TVB, der derzeit Fünfter ist und auf eine wechselvolle Saison mit dem Spannungsfeld zwischen Platz zwei und den Abstiegsrängen, als man mit 2:8 Punkten startete, zurück blicken kann.

Weiterlesen ...

Schlappe beim Absteiger

Der TV Beyeröhde scheint die Saison so zu beenden, wie er sie begonnen hat: 2:8 Punkte stehen aus den letzten fünf  Begegnungen zu Buche, und gestern  Nachmittag gab es im vorletzten Saisonspiel beim schon abgestiegenen Schlusslicht TuS Lintfort ein ärgerliches 28:29 (15:17), das den TVB auf den fünften Platz zurück fallen lässt.

Weiterlesen ...

Beyeröhde will Revanche beim Absteiger

Am Sonntag um 16 Uhr muss der TV Beyeröhde im letzten Auswärtsspiel der Saison beim schon als Absteiger feststehenden TUS Lintfort in der Sporthalle Eyller Straße  antreten. Eine Aufgabe, die man nach den Erfahrungen beim damaligen Schlusslicht  Herrenberg sicher nicht auf die leichte Schulter nimmt. Zumal es gegen den einzigen  Westrivalen im Hinspiel in der Buschenburg eine bittere Niederlage gegeben hat. Nicht nur wegen des 34:35, sondern auch wegen des Kreuzbandrisses, den sich Marieke Köhler in diesem Spiel zugezogen hat und seitdem sportlich und menschlich schmerzlich vermisst wird.

Weiterlesen ...

Beyeröhde beendet die Negativserie

Der Negativtrend aus dem launischen April ist gestoppt; der TV Beyeröhde gewann am Samstagabend in einem bis zur Schlusssirene spannenden Spiel bei der FSG Mainz 05/ Budenheim 24:23 (12:13) und hat sich am drittletzten Spieltag  jetzt wieder auf den vierten  Platz der 2. Frauenbundesliga vorgekämpft. Und zwar aufgrund des besseren Torverhältnisses  gegenüber dem punktgleichen HC Rödertal. Der TVB hat nämlich als einziges Team der Liga schon mehr als 800 Treffer erzielt, obwohl es auch in Mainz wieder einige ausgelassene Chancen zu registrieren gab.

Weiterlesen ...