Die Luchse von Buchholz Rosengarten beenden per sofort die Zusammenarbeit mit Maximilian Busch. Vorausgegangen waren nach Vereinsangaben "zunächst durchaus kontroverse Erörterungen, Bewertungen und Prognosen innerhalb der Führung der Luchse".

Maximilian Busch bedauert diese jetzige Entwicklung außerordentlich und hätte laut Vereinsangaben seinen Vertrag sehr gerne erfüllt. "Die Einzelheiten und jeweiligen Ansichten sowie die Begründung für diese Entwicklung sind interner Natur, verbleiben dort und werden auch zukünftig von Seiten der Luchse nicht weitergehend kommentiert", so der Zweitligist.

Maximilian Busch verlässt Buchholz Rosengarten in einer sportlichen Ausgangslage und sportlichen Entwicklung, wie sie nicht besser sein könnte. Die Luchse stehen unter seiner bisherigen Leitung mit 16:2 Punkten derzeit als Tabellenführer der 2. Bundesliga dar. Daneben erreichten sie in dieser Spielzeit das Viertelfinale des DHB Pokals und haben dort die Möglichkeit, am 10.01.2018 mit einem Heimspiel gegen den VfL Oldenburg sogar den Einzug in die Finalrunde der besten vier Mannschaften Deutschlands zu schaffen.

 

Quelle: hbf-info.de