News

Nach den Niederlagen der Oberligadamen gegen Rheinhausen und der A-Jugend bei Bayer Leverkusen sollten eigentlich die erste Damenmannschaft die Beyeröhder Ehre retten. Doch es kam anders.

Ein Deja Vú hatten die Handballgirls bei ihrem Auswärtsspiel in Kleenheim. Nach furiosem Beginn mit einer deutlichen Führung versäumten es die Mädels, ihre klaren Chancen zu nutzen, um den Gastgeber auf Distanz zu halten.

Fortsetzen will man beim TV Beyeröhde den positiven Trend der letzten Wochen, wo es im Pokal gegen den PSV Recklinghausen, zum Meisterschaftsauftakt in Walsum Aldenrade und zuletzt gegen die SG Kirchhof Siege und durchweg gute Leistungen gab.

Am Samstag hatte die wieder anwachsende Schar der Beyeröhde-Fans, ohne es zu wissen, auch gleichzeitig eine Karte für die emotionale Achterbahn gelöst, bei der sich das Team von Trainer René Baude vom Gipfel eines Sieben-Tore-Vorsprungs in die Tiefen eines Vier-Treffer-Rückstandes bugsierte und dann wieder zu einem Zenit, nämlich dem  30:28 (16:12) Sieg über die SG Kirchhof empor raste.(16:12).

Nichts motiviert mehr als Siege, und nachdem die Beyeröhderinnen vor einer Woche mit dem 27:17 Erfolg beim TV Walsum-Aldenrade einen blitzsauberen Meisterschaftsstart hingelegt haben und vor zwei Wochen beim Liga-Konkurrenten PSV Recklinghausen im Pokal gleichfalls souverän weiter gekommen waren, ist die positive Grundstimmung weiter angestiegen.

Toller Meisterschaftsauftakt für den TV Beyeröhde: Mit 27:17 (11:9) gewannen die Schützlinge von Trainer René Baude beim TV Walsum-Aldenrade und stellten damit eindrucksvoll unter Beweis, das mit ihnen in der neuen Saison in der 3.Liga zu rechnen ist.

Die Saison beginnt für den TV Beyeröhde am Samstag um 19.30 Uhr in der Duisburger Sporthalle am Driesenbusch gegen den TV Walsum-Aldenrade, und mit dem Auftakt der Saison erklingen beim Drittligisten auch wieder die Hiobsbotschaften.

Auch wenn das Pokalspiel in Recklinghausen noch zur Vorbereitung auf die am kommenden Samstag beginende Meisterschaft galt und auf ein Weiterkommen keinen gesteigerten Wert gelegt wurde, nahmen die Beyeröhderinnen die Hürde beim Liga-Konkurrenten PSV recht souverän mit 26:22 (8:11).

Im DHB-Pokal muss der Neu-Drittligist TV Beyeröhde am Sonntag gleich zum Liga-Konkurrenten PSV Recklinghausen (16 Uhr Spielbeginn). Ein Gegner, der kürzlich beim Turnier in Greven 30:23 geschlagen wurde, also kein Grund zum Fürchten.