News

Seit bereits 2 Wochen befindet sich das Bundesliga-Team der Beyeröhder Handballgirls bereits im Training und erarbeitet sich die Grundlagen für eine (Hoffentlich) erfolgreiche Zweitliga-Saison.

Bereits am vergangenen Dienstag ist Zweitligist TV Beyeröhde wieder ins Training eingestiegen, um bis zu den Schulferien die erste vierwöchentliche Phase der Vorbereitung zu absolvieren.

Immer, wenn sie ein Tor erzielt, und das war in der vergangenen Saison 103 mal, erklingt bei Heimspielen der Beatles-Song „"Michelle"“, angespielt von Edelfan Artur, der auf diese Weise den Fans in der Buschenburg erklärt, dass die Außenspielerin Michelle Stefes (22) mal wieder getroffen hat.

final-4.de
www.final-4.de

Unser ehemaliger Torwart-Trainer Dieter Dietze ist in der vergangenen Woche verstorben. Der TV Beyeröhde trauert, zusammen mit der gesamten Bergischen Handball-Szene um einen großen Sportsmann (Bericht der Rheinischen Post)

Nachdem bereits vor einigen Wochen Melina Fabisch vom ASC Dortmund ihre Zusage für die kommende Saison gegeben hatte, kann der TVB nun 2 weitere Verstärkungen für die neue Spielzeit präsentieren. Torhüterin Jennifer Weste vom designierten Erstliga-Aufsteiger Borussia Dortmund wechselt an die Wupper.

Es war ein Handballfest in der ausverkauften Buschenburg - und am Ende fehlte nach einer beeindruckenden Aufholjagd den Handballgirls lediglich ein Quäntchen Glück zum Punktgewinn gegen den Favoriten Borussia Dortmund. Doch letztlich entschied das mehrfach unglücklich agierende Schiedsrichter-Gespann kurz vor dem Abpfiff auf Siebenmeter gegen den TVB. Die erfahrene Dagmara Kowalska ließ sich diese Chance nicht entgehen und versenkte den Ball zum 26:27 Endstand gegen Dana Centini, die diesmal anders als in vielen Szenen zuvor, den Torerfolg für Dortmund nicht verhindern konnte.

Jakob Vestergaard wird neuer Bundestrainer der deutschen Frauen-Nationalmannschaft. Der 40-jährige Däne tritt die Nachfolge seines Landsmannes Heine Jensen an und nimmt die Arbeit mit dem Team beim am 16. März in Aschersleben beginnenden Lehrgang auf.

Es war ein hartes Stück Arbeit gegen das Tabellen-Schlusslicht aus Allensbach, doch letztlich setzen sich die Damen des TV Beyeröhde verdient, wenn auch mit dem nötigen Quäntchen Glück gegen den SVA mit 23:21 durch. Abteilungsleiter Stefan Müller sah ähnliche Gründe für die Abschluss-Schwächen beim TVB, wie auch Trainerin Meike Neitsch: „Der vorentscheidende Charakter dieses wichtigen Vier-Punkte-Spiels war für einige Mädels sicher eine gehörige Belastung.“