Spielberichte

Um ein Haar hätte der TV Beyeröhde drei Minuten vor Schluss nach 26:30 Rückstand in Halle an der Saale noch den Ausgleich geschafft, doch am Ende hieß es 30:29 (14:18) für die Union, und der TVB trat die 400 Kilometer weite Rückreise ohne Punkte im Gepäck an.

Bis zur 42. Minute war es ein Einstand nach Maß, denn zu diesem Zeitpunkt führte der Aufsteiger TV Beyeröhde in der Buschenburg bei seiner Zweiliga-Premiere mit sieben Treffern, nämlich 26:19. Doch das Spiel dauerte 60 Minuten, und da hieß es gegen die SGH Rosengarten- Buchholz 33:33 (19:14).

Mainz. Wenn eine misslungene Generalprobe die Garantie für eine tolle Premiere ist, dann darf sich der Beyeröhder Anhang am kommenden Samstag um 19.30 in der Buschenburg auf ein starkes Spiel gegen die SGH Rosengarten freuen.

Lediglich zwei Feldspielerinnen zum Auswechseln hatte TV Beyeröhde gegen die Hochkaräter BVB Borussia Dortmund (Favorit der 2. Liga) und die vollzählig angetretene Bundesliga-Truppe von Bayer Leverkusen zur Verfügung. Dem achtbaren 30:37 gegen die Dortmunderinnen folgte am Sonntagabend ein 22:35 gegen Bayer Leverkusen.

Es hakte zwar noch deutlich sichtbar bei der neuen Verbandsliga-Mannschaft der Handballgirls, doch letztlich überwogen die positiven Eindrücke beim Vorbereitungsturnier am vergangenen Sonntag in der Sporthalle Adlerbrücke.

Mit dem eigenen „Beyeröhde-Cup“ gewann der Zweitliga-Aufsteiger auch das dritte Vorbereitungsturnier in Folge und zeigte vor ansprechender Kulisse in der Buschenburg auch im letzten Spiel beim 33:11 über den Oberligisten TV Schwitten noch ungebremste Spielfreude und Siegeswillen.

Trotz eines Mini-Kaders mit nur gesunden 8 Feldspielerinnen gewinnen die Handballgirls die Vorbereitungsturniere in Venlo und Lintfort.

Wenn man zwei Spiele trotz harter vorangegangener Trainingseinheiten derart dominiert, und gegen einen Drittligisten mit 46:20 (ASC 09 Dortmund) und einen Oberligisten mit 38:12 (SG Überruhr) gewinnt, sollte man eigentlich zufrieden sein.

Von Freitag bis zum Sonntagabend hat TVB-Trainerin Meike Neitsch ihre Zweitliga-Aufsteiger zum Abschluss der ersten Trainingsphase hart heran genommen, wobei es am Samstag-, wie auch am Sonntagabend Testspiele gegen den TV Aldenrade und gegen den Drittligisten Fortuna Köln gab.