Zum letzten Mal in dieser Saison muss Zweitligist TV Beyeröhde an diesem Wochenende auswärts antreten. Es geht Richtung München, genauer gesagt zum HCD Gröbenzell, im Nordwesten der bayrischen Landeshauptsadt gelegen.

Der HCD seinerseits möchte am vorletzten Spieltag der Saison "Abschied dahoam" feiern, denn das Team aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck steht schon eine Weile als erster Absteiger fest. TVB-Trainer Martin Schwarzwald nimmt die Aufgabe dennoch sehr ernst, denn Gröbenzell hat 8 seiner 9 Pluspunkte seit Jahresbeginn geholt, 7 davon in eigener Halle. "Gröbenzell spielt inzwischen auf einem guten Zweitliga-Niveau!" warnt der Coach der Handballgirls eindringlich, und hofft auf die Fortsetzung des positiven Trends der letzten Wochen. Mit 2 Siegen aus den letzten beiden Spielen könnte der TV Beyeröhde seine Tabellenposition festigen, möglicherweise sogar noch auf Platz 5 oder 4 vorrücken. Personell ist man beim TVB gut gerüstet, einzig Luisa Knippert plagt sich noch mit Schulterproblemen - ihr Einsatz ist fraglich.

Anwurf der Partie in der Wildmoss-Halle ist am Samstag um 18:15 Uhr.

 

Am kommenden Dienstag wird es dann erneut "international" in der Langerfelder Buschenburg. Zum zweiten Mal gibt das Nationalteam Südkoreas in Wuppertal seine Visitenkarte ab. Bereits im September waren die Damen aus Fernost zu Gast bei den Handballgirls und siegten seinerzeit mit 32:27. Bei der WM im November landete der amtierende Asienmeister in der Gruppenphase auf Platz 4 - nur knapp hinter den Gastgeberinnen, und scheiterte im Achtelfinale erst nach Verlängerung am Team Russlands. "Wir sind natürlich auch ein bißchen stolz, dass uns die Verantwortlichen erneut um ein Testspiel gebeten haben." freut sich TVB-Abteilungsleiter Stefan Müller auf die Gäste aus Südkorea.

Spielbeginn ist um 20:00 Uhr und der Eintritt zu dieser internationalen Begegnung ist frei!