Zum ersten Spiel des Jahres 2018 empfängt das Bundesliga-Team des TV Beyeröhde am kommenden Samstag die HSG Hannover-Badenstedt. Der Vorjahres-Aufsteiger aus der niedersächsischen Landeshauptstadt belegt aktuell Rang 10 der Zweitliga-Tabelle.

Die „Jungen Wilden“, so der Spitzname der HSG, haben bislang 8 Punkte auf der Habenseite und konnten dabei unter anderem die Wildcats aus Halle-Neustadt bezwingen. Auswärts reichte es jedoch bisher nur zu einem Punkt beim Remis in Nürtingen, und so gehen die Beyeröhder Handballgirls sicherlich leicht favorisiert in die erste Begegnung des neuen Jahres. Die deutliche Niederlage beim Spitzenreiter in Buchholz wurde beim TVB unterdessen umfangreich aufgearbeitet und Trainer Martin Schwarzwald möchte mit seinem Team natürlich an die starke Leistung des letzten Heimspiels gegen Zwickau anknüpfen. Hierbei müssen die Handballgirls bekanntlich jedoch auf Rechtsaußen Michaela Janouskova verzichten. Die starke Linkshänderin hat sich kurzfristig dem tschechischen Spitzenclub Banik Most angeschlossen, und steht dem TVB nicht mehr zur Verfügung. „Für die freigewordene Position auf der rechten Außenbahn gibt es mehrere Optionen – gleichwertig ersetzen können wir Micha in dieser kurzen Zeit sicherlich nicht.“ schätzt Abteilungsleiter Stefan Müller den Verlust der schnellen Außenspielerin realistisch ein. Anwurf der Partie in der Buschenburg ist um 18:45 Uhr.


Bereits um 15:30 Uhr bestreitet auch die Zweitvertretung die TV Beyeröhde das erste Heimspiel im neuen Jahr. Für das Nachholspiel gegen den Tabellenführer der Oberliga, die GSG Duisburg hat sich das Team von Trainerin Melanie Holz-Körting allerhand vorgenommen. Die Gäste sind hierbei jedoch klar in der Favoritenrolle.