Mit dem 22:27 (11:15)-Niederlage beim Tabellenzwölften BSV Sachsen Zwickau haben es die Handballerinnen des TV Beyeröhde erneut verpasst, endlich die ersten Auswärtspunkte in der Rückrunde einzufahren.

Zur dritten Auswärtsaufgabe in Folge plagen den TV Beyeröhde weiterhin akute Verletzungssorgen. Beim noch abstiegsgefährdeten BSV Sachsen Zwickau muss der TVB weiterhin auf Luisa Knippert, Jenny Weste und Sophia Michailidis verzichten.

Erneut muss der TVB beim knappen 24:26 der Heimmannschaft, dem SV Union Halle-Neustadt die Punkte überlassen. Doch anders als noch in der Vorwoche bei der enttäuschenden Niederlage in Bremen, zeigten sich die Handballgirls diesmal als Einheit und hielten das Spiel gegen die favorisierten Saalestädterinnen bis zum Schlusspfiff offen.

Die Beyeröhder Handballgirls können auswärts einfach nicht mehr gewinnen. Nach der knappen 24:26 (11:12)-Niederlage beim SV Union Halle-Neustadt blieb der Zweitligist bereits im neunten Spiel in der Fremde ohne Sieg. Der letzte Auswärtserfolg der Wuppertalerinnen datiert vom närrischen 11. November (25:24 in Herrenberg) und liegt mittlerweile fünf Monate zurück.

Nach dem Abgang der tschechischen Klasse-Rechtsaußen Michaela Janouskova zum Jahreswechsel, wurde der TVB erneut bei Kooperationspartner Bayer Leverkusen fündig. Die A-Jugendliche Joyce Roeske erhielt nach einer kurzen, erfolgreichen Schnupperphase im Januar ein Doppelspielrecht bei den Beyeröhder Handballgirls und hat seitdem einen hervorragenden Eindruck hinterlassen.