Nach dem spielfreien letzten Wochenende sollte man eigentlich davon ausgehen, dass für den TV Beyeröhde die Spielpause eine gute Gelegenheit zur Regeneration und zur optimalen Vorbereitung auf den Klassiker gegen die SG 09 Kirchhof ist. Doch leider wurde in der abgelaufenen Trainingswoche nun auch TVB-Coach Martin Schwarzwald erstmals massiv mit personellen Problemen konfrontriert.

Am kommenden Wochenende ist das Bundesliga-Team des TV Beyeröhde spielfrei. Zeit und Gelegenheit für ein kurzes Gespräch mit Kapitänin Mandy Reinarz, die bekanntlich im Sommer die Handballgirls nach über 15 Jahren verlassen wird.

Wenn am kommenden Karnevals-Samstag der Tabellen-Vierte, die „Kurpfalz-Bären“ aus Ketsch, den drittplatzierten TV Beyeröhde empfängt, so ist dies das Aufeinandertreffen einer der besten Defensiv-Abteilungen der Liga gegen eines der torhungrigsten Teams auf der anderen Seite.

Aus meiner Sicht ist die Niederlage zu hoch ausgefallen“, sagte Beyeröhdes Trainer Martin Schwarzwald nach dem 20:27 (12:17) seiner Zweitliga-Handballerinnen bei den Kurpfalz Bären in Ketsch. Tatsächlich hätten die Handballgirls nach ihrem „Bärentanz“ ein knapperes Ergebnis gegen den neuen Tabellendritten (er überholte den TVB in der Tabelle) verdient gehabt.

Nach der frühzeitigen Vertragsverlängerung mit Coach Martin Schwarzwald Anfang des Jahres, nimmt auch der Spielerinnen-Kader des TV Beyeröhde für die neuen Saison bereits konkrete Formen an. „Das Team für die neue Saison ist nahezu komplett!“ lautet dabei kurz und knapp die Aussage der Verantwortlichen beim Wuppertaler Zweitligisten.