„Es fühlt sich gar nicht so an, als ob wir schon im Ligaalltag wären“, seufzte Sabine Nückel, Co-Trainerin der Beyeröhder Handballgirls vor der Partie gegen den nächsten Gegner Kurpfalz-Bären aus Ketsch. Tatsächlich ist das zweite Heimspiel am morgigen Samstag (18.45 Uhr, Buschenburg) erst der zweite Pflichteinsatz in der 2. Liga. Die Auswärtspartie bei den Trierer Miezen war wegen einer Veranstaltung in der Trier Arena auf Dezember verschoben worden.

Auch gegen die Nationalmannschaft Südkoreas überzeugten die Beyeröhder Handballgirls ihre Fans am Donnerstagabend mit ihrer temporeichen Spielweise. Trotz der 27:32 (17:16)-Niederlage im Benefizspiel für die Krebshilfe boten der Zweitligist dem Asienmeister, bei der Frauen-WM im Dezember deutscher Gruppengegner, lange die Stirn.

Achtung! Ab sofort gibt es die Beyeröhde-App für Android-Handys. Alle Senioren-Teams auf einen Blick...Ergebnisse, Tabelle, Berichte usw. Einfach im Play-Store Suchwort "Beyeröhde" eingeben und kostenlos downloaden! Vielen Dank an Entwickler Simon Steppan für seinen Einsatz! Eine Version für Apple ist übrigens auch bereits in Arbeit!

Einen so grandiosen Auftritt seiner jungen Damen hätte sich Martin Schwarzwald bei seinem ersten Einsatz als Chefcoach des Zweitliga-Teams des TV Beyeröhde wohl nicht träumen lassen. Seine Mannschaft brannte am Samstag beim 27:20 (18:5)-Sieg über die TG Nürtingen gleich zum Saisonstart ein Feuerwerk ab, das die rund 200 Zuschauer in der Buschenburg so begeisterte, dass sie mit Sicherheit noch länger besonders von der ersten Halbzeit der Wuppertalerinnen schwärmen werden.

Jetzt wird es auch für die Handballerinnen des TV Beyeröhde ernst. Mit der Heimpartie gegen TG Nürtingen starten die Damen um ihren neuen Trainer Martin Schwarzwald am Samstag (18.45 Uhr, Buschenburg) in den Alltag der 2. Bundesliga. „Wir freuen uns, dass es endlich wieder losgeht“, sagte der Sportliche Leiter Stefan Müller nach der knapp viermonatigen Liga-Pause.
Damit auch der letzte Feinschliff sitzt, haben die Verantwortlichen des Bundesligisten noch ein Testspiel gegen den FC Köln organisiert. Das Ergebnis darf gegen das Spitzenteam aus der Domstadt nach einer Elf-Tore-Führung am Ende mit 30:25 als Arbeitssieg eingestuft werden.