Zum Auftakt der Rückrunde muss der TV Beyeröhde bei der TG Nürtingen in der Nähe von Stuttgart antreten. In Zahlen ist dies das Aufeinandertreffen des Tabellen-Fünften (Beyeröhde) gegen den Neunten (Nürtingen). Allerdings lassen sich hieraus keineswegs eindeutige Kräfteverhältnisse ableiten, denn die TG ist ein wenig die Wundertüte in der 2.Bundesliga.

So gab es für die Gastgeberinnen einerseits zwar Punktverluste gegen Teams aus der unteren Tabellenregion, andererseits aber auch respektable Ergebnisse gegen besser platzierte Teams. So konnte die TG beispielsweise den letzten Gegner der Handballgirls, die FSG Mainz 05 Budenheim in eigener Halle knapp bezwingen und auch am vegangenen Samstag zeigte Nürtingen gegen den Spitzenreiter Buchholz beim 25:30 ein ansprechende Leistung.

Das Team von Trainer Martin Schwarzwald ist also gewarnt und wird den Gegner keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Die gut 400 km weite Reise werden alle Handballgirls ausgenommen der langzeitverletzten Marieke Köhler antreten. Auch Natalie Adeberg (Achillessehnen-Reizung) steht noch nicht wieder zur Verfügung - Michi Stefes wird angeschlagen in die Partie gehen. Das Hinspiel hatte der Wuppertaler Zweitligist übrigens klar mit 27:20 für sich entschieden - ob es auch am morgigen Samstag in der Theodor-Eisenlohr-Halle einen Sieg für die Handballgirls gibt, ist jedoch vollkommen offen. Martin Schwarzwald schätzt die TGN in eigener Halle überaus stark ein und erwartet eine der schwersten Auswärtsaufgaben der Rückrunde.