Auf der für die kommende Saison vakanten Torhüter-Position kann der TV Beyeröhde den ersten Neuzugang melden. Natascha Krückemeier vom 1.FC Köln wird sich den Beyeröhder Handballgirls anschließen. Die 25-jährige Torfrau kommt gebürtig aus Schermbeck und begann dort auch das Handballspielen.

Im Jahr 2009 wechselte Sie in den Nachwuchskader der Leverkusener „Werkselfen“ und trainierte unter Andreas Thiel, bevor sie im Jahr 2013 zum 1.FC Köln in die 3.Liga wechselte um dort mehr Spielpraxis zu erhalten: „In Köln bin ich dann leistungsmäßig weiter aufgeblüht - leider haben mich zwei schwere Knieverletzungen in dieser Zeit extrem zurück geworfen und erst nach 797 Tagen stand ich dann das erste Mal wieder auf der Platte.“

Im Jahr 2017 feierte Natascha dann, ausgezeichnet als beste Torhüterin des Turniers, die Hochschul-Europameisterschaft mit dem Team der Uni Köln im spanischen Malaga, und sucht nun eine neue Herausforderung: „All das hat mich zwar sehr viel Kraft und Durchhaltevermögen gekostet, aber ich habe extrem von der Unterstützung meines Umfeldes profitiert und mein Ehrgeiz hat mich dahin gebracht, wo ich jetzt bin. Ich glaube, dass ich nach knapp 7 Jahren in Köln, eine neue Herausforderung brauche und ich habe richtig Bock noch mal anzugreifen! Die Zusage vom TV Beyeröhde gab mir das Gefühl, dass sich all die Mühen auszahlen und ich die Möglichkeit bekomme in der zweiten Liga noch mal richtig an meine Grenzen zu gehen. Ich will mich weiter entwickeln, denn ich glaube, dass ich noch nicht am Ende angekommen bin.“

Besonders freut sich die Neu-Beyeröhderin auf die Zusammenarbeit mit Torwart-Kollegin Dana Centini und ihrer neuen TW-Trainerin Natalie Hagel und betont: „Ich sehe sehr viel Potenzial, in einer noch so jungen Mannschaft, die auch in dieser Saison schon überzeugt. Ich kenne viele der Mädels schon aus früheren Zeiten und ich verstehe mich mit allen super!“

TVB-Coach Martin Schwarzwald freut sich natürlich ebenfalls über die Zusage: „Ich bin überzeugt, dass Natascha in die 2.Liga gehört – sie war unsere Wunsch-Kandidatin!“ 

Natascha Krückemeier