Die erste Runde im DHB-Pokal wurde für den TV Beyeröhde zu einer gelungenen Generalprobe für den Meisterschafsauftakt in der zweiten Bundesliga am kommenden Sonntag bei der HSG Kleenheim. Mit einem klaren 42:18 Sieg beim Drittliga-Aufsteiger TSG Oberursel im Gepäck fuhr der Beyeröhder Tross am Freitagabend wieder nach Hause und hatte dabei deutlich den Klassenunterschied zwischen zweiter und dritter Liga demonstriert.

Am Freitag um 19:00 Uhr steigt für den TV Beyeröhde in der Sporthalle der Erich-Kästner-Schule mit dem DHB-Pokalspiel gegen den Drittliga-Aufsteiger TSG die Generalprobe für die Saison 2016/17 (Beginn 11. September um 16:30 Uhr bei der HSG Kleenheim).

Drei Monate intensiver Vorbereitung liegen hinter den Beyeröhder Handballgirls – am kommenden Freitag geht es nun erstmals um „Zählbares“. Im Rahmen der ersten Runde des DHB-Pokals reist der Wuppertaler Zweitligist in den Taunus, zur TSG Oberursel und will gegen den Drittliga-Aufsteiger natürlich die nächste Runde erreichen, in der dann auch Erstliga-Mannschaften ins Geschehen eingreifen.

Am Samstag soll es ab 18 Uhr in der Buschenburg noch einmal hoch hergehen: Zum Saison-Abschluss in der 2. Handball-Bundesliga kommt der Bundesliga-Aufsteiger Neckarsulmer Sportunion, der imponierende 52:6-Punkte aufweist zum heimischen TV Beyeröhde. „Wir haben im Hinspiel in Neckarsulm beim 23:27 gut gespielt.