Zum zweiten Mal nach 2016 steigt das Final Four um die Deutsche A-Jugendmeisterschaft im weiblichen Bereich in Leverkusen. "Der Deutsche Handballbund (DHB) hat der Bewerbung des TSV Bayer 04 Leverkusen den Zuschlag erteilt", heißt es in einer Pressemitteilung von Leverkusen.

Am 4. und 5. Juni, dem Pfingstsamstag und -sonntag, ermitteln der gastgebende TSV Bayer 04 Leverkusen, die HSG Blomberg-Lippe, der TV Aldekerk 07 und der HC Erlangen in der Ostermann Arena den Nachfolger des HC Leipzig, der im Vorjahr in eigener Halle den Meistertitel holen konnte.

"Wir freuen uns sehr, dass wir den Zuschlag in diesem Jahr erhalten haben und sehen dem Ereignis mit großer Vorfreude entgegen. Für die teilnehmenden Spielerinnen ist die Teilnahme bei einem Final Four oft verbunden mit dem Ende der Jugendzeit und stellt für die älteren Jahrgänge somit zum Abschluss ein Highlight in der Karriere dar. Dass diese Veranstaltung für alle Beteiligten zu einem bleibenden Erlebnis wird, daran werden wir als TSV Bayer alles setzen", verspricht Leverkusens Handballgeschäftsführerin Renate Wolf.

 

Die Auslosung für die Halbfinals ergab folgende Paarungen:

TV Aldekerk 07 - HSG Blomberg-Lippe

HC Erlangen - TSV Bayer 04 Leverkusen

Die genauen Anwurfzeiten für die Halbfinal- und Finalspiele werden noch bekanntgegeben.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok