Spielberichte

Es ist geschafft – der TVB Wuppertal besiegt mit 29:28 (17:14) im letzten Spiel der Saison auch den SV Werder Bremen und setzt damit einer glanzvollen Siegesserie die Krone auf. Anfang des Jahres noch „klinisch tot“ belegen die Handballgirls nun in der Abschluss-Tabelle den 9. Platz – wer hätte das gedacht?

Es ist schon erstaunlich, was die Handballerinnen des TVB Wuppertal in den vergangenen Wochen so auf die Platte bringen. Wer nach dem Sieg in Kirchhof und dem damit verbundenen Klassenerhalt dachte, dass die Handballgirls nun einen Gang zurückschalten, wurde am Sonntag gegen den Tabellen-Siebten HC Leipzig eines Besseren belehrt.

Bereits zwei Spieltage vor dem Saisonende hat der TVB Wuppertal mit einem klaren 29:17 Auswärtserfolg bei Konkurrent SG 09 Kirchhof den Klassenerhalt perfekt gemacht. Es war bereits der fünfte Sieg in Folge für das Team von Trainer Dominik Schlechter und die Fortsetzung einer tollen Entwicklung in den vergangenen Wochen. 

Die Handballgirls siegen bei der HSG Freiburg klar mit 28:16 (14:10) und können damit den vierten doppelten Punktgewinn in Folge buchen. Dabei legte das Team von Dominik Schlechter jeweils in der Anfangsphase der zwei Spielhälften den Grundstein zum deutlichen Auswärtserfolg beim Tabellenletzten. Erneut konnte sich der TVB-Trainer dabei vor allem auf seine Defensiv-Abteilung verlassen, die seit Wochen das Prunkstück der Wuppertalerinnen ist.

Mit einem 22:21 (11:12)-Erfolg im Nachholspiel gegen den Tabellen-Vierten TuS Lintfort setzt der Zweitligist das nächste Ausrufezeichen im Abstiegskampf. Spielerin des Abends ist Torfrau Dana Centini.

Wahnsinn! Den Handballgirls des TVB Wuppertal ist das Kunststück gelungen, den Tabellenzweiten, die Füchse Berlin in eigener Halle mit 22:23 (13:13) zu besiegen und damit 2 absolute Bonuspunkte im Kampf um den Klassenerhalt zu machen. Die torarme Partie wurde von Beginn an, von 2 starken Abwehrreihen geprägt, wobei die Wuppertalerinnen zunächst etwas Anlaufschwierigkeiten hatten, und die Gastgeberinnen, wie erwartet aus dem Rückraum erste Akzente setzen konnten.

Das hatten wohl auch die kühnsten Optimisten so nicht erwartet – die Handballgirls des TVB Wuppertal besiegen den HC Rödertal in eigener Halle überaus klar mit 27:17 (14:9) und haben damit weiterhin alle Möglichkeiten in der Hand, den Klassenerhalt zu schaffen.

Mit dem 27:27 (11:13) Unentschieden gegen die TG Nürtingen hat der Wuppertaler Zweitligist ein deutliches Lebenszeichen gesendet.

TVB-Coach Dominik Schlechter war nach überaus dramatischen 60 Spielminuten die Anspannung noch deutlich anzumerken. Auf die Frage ob es ein verlorener oder gewonnener Punkt sei, antwortete Schlechter schnell: „Eindeutig ein gewonnener!“ und war damit sicherlich einer Meinung mit seiner Mannschaft und dem TVB-Helferstab in der Halle. 

Der TVB Wuppertal kassiert beim 31:25 (17:10) gegen den TSV Nord-Harrislee eine zwar einkalkulierte, aber dennoch ärgerliche Auswärtsniederlage.

Wie schon so oft in den letzten Spielen legten die Handballgirls auch gegen den TSV einen klassischen Fehlstart hin. Die Defensive ging dabei in der Anfangsviertelstunde zumeist nur halbherzig zu Werke und im Angriff klappte kaum etwas. So brauchte der TVB 14 Minuten um den 2.Treffer zum zwischenzeitlichen 2:7 aus Wuppertaler Sicht zu erzielen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok