Nach der 29:31 (17:14)-Niederlage gegen Treudeutsch Lank sind die Handballgirls nun Schlusslicht in der 3.Liga-West, da der bisherige Tabellenvorletzte Wülfrath gegen Fritzlar gewann.

Dabei konnten die meisten der TVB-Handballerinnen die starken Leistungen der Vorwochen ausgerechnet gegen das Schlusslicht aus Meerbusch nicht erneut abrufen.

Als dann unmittelbar vor der Pause Jenny Taddey die rote Karte erhielt, weil sie bei einem letzten Versuch vor dem Halbzeitpfiff das Gesicht der Gegenspielerin traf, war dies offensichtlich eine zu große Bürde für die jungen Spielerinnen von Trainerin Nicole Münch. Bis dahin hatte Taddey bereits 11 Treffer erzielt und damit die Gäste quasi allein in Schach gehalten.

Dabei hatte die Partie durchaus im Sinne der Gastgeberinnen begonnen. Schnell ging der TVB mit 11:5 in Führung und schien das Spiel im Griff zu haben. Doch bereits nach knapp 20 Minuten gingen den Handballgirls im Angriff zusehends die Ideen aus. Da auch die TVB-Defensive an diesem Abend alles andere als sattelfest war, konnten sich die Gäste zur Halbzeit auf 17:14 heran arbeiten.

Der Platzverweis kurz vor der Pause pushte Lank deutlich sichtbar und während die Gäste von nichts mehr zu beeindrucken waren, konnten auch die vielen unermüdlich anfeuernden TVB-Fans im zweiten Durchgang ihr Team nicht mehr in die Spur bringen. Beim 25:26 (49.) gerieten Finja Stock und ihre Mitspielerinnen, die es bei allem Bemühen nicht schafften, ihr Tempospiel aufzuziehen, erstmals in Rückstand. Nur allzu selten sah man Rückraum-Würfe gegen eine komplett defensiv agierende Lanker Deckung, und weil auch das Paket Abwehr und Torhüterin an diesem Abend überhaupt nicht harmonierte, schafften es die Wuppertalerinnen nicht, das Ruder noch einmal herumzureißen.

 War bis zur Roten Karte kaum zu bremsen - Jenny Taddey (Foto: Carsten Schönberger)

Eine 100-Prozentige Erklärung habe ich für diese Niederlage nicht. Die Mannschaft macht ja viele gute Sachen. Aber am Ende bringen uns immer Kleinigkeiten um den Erfolg. Vielleicht war es heute die Rote Karte für Jenny“, sagte ein völlig enttäuschter TVB-Chef Norbert Koch nach Spielende. Auch Cheftrainerin Nicole Münch hatte Mühe, die Leistung ihres Teams transparent zu bewerten. „Es ist einfach schade, dass wir nicht alle auf den Punkt konzentriert bekommen haben.“

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok