Von Freitag bis zum Sonntagabend hat TVB-Trainerin Meike Neitsch ihre Zweitliga-Aufsteiger zum Abschluss der ersten Trainingsphase hart heran genommen, wobei es am Samstag-, wie auch am Sonntagabend Testspiele gegen den TV Aldenrade und gegen den Drittligisten Fortuna Köln gab.

"43 Tore gegen Aldenrade sind okay, aber 25 Gegentore waren mir etwas zuviel", so die Beyeröhder Trainerin nach dem Erfolg gegen den Oberligisten. Am Sonntag noch ein 33:31 gegen Fortuna Köln, das aber von den Strapazen der diversen Trainingseinheiten geprägt war. Dank der hoch gewachsenen Neuzugänge Marieke Köhler und Anna-Lena Tomlik wurde auch mit einer 6:0 Deckung experimentiert, doch wurde deutlich, dass das gewohnte 3-2-1- derzeit noch besser klappt. Nicht mit dabei übrigens die Münch-Zwillinge (noch im Urlaub) und Carolin Stallmann, sowie Michelle Stefes (beide verletzt).

 

Friedemann Bräuer (Westdeutsche Zeitung)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok