Mit betretenen Mienen schlichten die Beyeröhder Spielerinnen in der mit 400 Zuschauern gut gefüllten Halle Dortmund -Wellinghofen vom Feld:

Dass man beim Aufstiegsfavoriten BV Borussia Dortmund verlieren konnte, war vorher jedem klar, doch dass es eine auch in dieser Höhe verdiente Pleite von 20:34 (10:16) geben würde, hatte wohl niemand erwartet. „Nee, mit Ruhm haben wir uns heute wirklich nicht bekleckert“, so Abteilungsleiter Stefan Müller, der den Dortmunderinnen eine starke, dem TVB aber eine äußerst schwache Leistung bescheinigte.
Charakteristisch für den Beyeröhder Angriffsschwäche war wohl auch, dass bis auf „Evergreen“ Niki Münch keine Außen ins von Mandy Burrekers glänzend gehütete Dortmunder Tor traf und bis auf die einmal mehr starke Marieke Köhler (10 Treffer) auch der Rückraum weit unter seinen Möglichkeiten blieb, meist zu früh abschloss oder unkonzentriert warf.
Nach ordentlichen ersten 20 Minuten wurde aus einem 7:8 Rückstand bis zur Pause ein 10:16, obwohl Bernadett Steller, wie auch die im zweiten Durchgang eingesetzte Dana Centini zu den wenigen positiven Erscheinungen im Beyeröhder Dress zählte.
Und nach dem Wiederanpfiff offenbarte sich in technischer wie auch in physischer Hinsicht („Dortmund trainiert fünf bis sieben Mal pro Woche“ so Meike Neitsch) ein Klassenunterschied zwischen Liga-Favoriten und Aufsteiger, wobei man das Gefühl hatte, dass der TVB sich auch nicht mehr energisch genug gegen ein drohendes Debakel zur Wehr setzte. Das zeigte sich vor allem beim fehlenden Rückzugverhalten, wenn Dortmunds Angreiferinnen weitgehend unbehelligt vor dem Beyeröhder Tor auftauchten.
„Bisher hatten wir gegen gleichrangige Mannschaften immer ein besseres Torverhältnis. Damit ist es jetzt nach den 34 Gegentoren vorbei“, ärgerte sich Trainerin Meike Neitsch, die bis auf die beiden Torhüterinnen und die wurfstarke Marieke Köhler mit keiner ihrer Spielerinnen zufrieden war, während ihre Kollegin Ildiko Barna ihr Team auf dem richtigen Weg sah.
TVB: Steller/ Centini, Stallmann (1), Niki Münch (1), Mandy Münch (5/1), Vietz, Sandra Münch (1), Otte, Lehnhoff, Nückel (1), Stefes, Tomlik (1), Köhler (10).
Nächstes Spiel: Samstag 29.11.2014 um 18:30 TVB - Neckarsulmer Sportunion in der Sporthalle Buschenburg

 

Friedemann Bräuer (Westdeutsche Zeitung)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok