Der Aufsteiger TV Beyeröhde muss sich noch ein wenig gedulden, bis er den Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht hat. In der Buschenburg gab es gegen die HSG Bensheim-Auerbach eine deutliche 28:35 (17:15) Niederlage, bei der der TVB nur bis zur 42. Minute gut bis sehr gut mithielt, bevor dann alle Dämmer brachen.

Der „Dammbruch“ wurde allerdings begünstigt durch teilweise kuriose Entscheidungen des weiblichen Schiedsrichtergespanns Jerke/ Senk, die neun Siebenmeter gegen Beyeröhde verhängten (nur drei für den TVB), aber derbe Fouls der Gäste gar nicht oder nur unzureichend bestraften.

Den Ausschlag gab im letzten Spieldrittel allerdings das zu passive Abwehrverhalten der Beyeröhderinnen, die sich ein ums andere mal von der überragenden, aber alles andere als zimperlichen rumänische Spielmacherin und Torschützin Martha Logdanidou düpieren ließen und nicht in der Lage waren, deren vorzügliche Anspiele an die durchsetzungsstarke Kreisläuferin Antja Lauenroth zu unterbinden. Nach einem ausbaufähigen 20:21 war dann plötzlich nahezu jeder gegnerische Wurf ein Treffer, was schnell zu einem deutlichen Rückstand führte. Dazu kam, dass man erneut unter einer eklatanten Abschlussschwäche litt. Schon im ersten Durchgang, als das Beyeröhder Spiel noch bestens funktionierte, war man allzu großzügig mit den reichhaltigen Chancen umgegangen, und im zweiten Durchgang scheiterten die Bemühungen meist an der exzellenten Bensbacher Torfrau Melanie Veith, die in kurzer Hose kaum überwindbar schien.
„"Nach einem schwachen Beginn haben wir in der zweiten Halbzeit erheblich zugelegt und auch in der Abwehr nur noch wenig zugelassen“", freute sich Bensheims Trainer Florian Baue über den unerwarteten Auswärtssieg, während Meike Neitsch bei allem Ärger über das Schiedsrichtergespann auch die eigenen Unzulänglichkeiten nicht vergaß und da alle Mannschaftsteile einschloss.

 

Friedemann Bräuer (Westdeutsche Zeitung)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok