Gleich am ersten Wochenende des neuen Jahres startet auch der TVB Wuppertal mit einem Heimspiel ins Handballjahr 2020. Der Tabellen-Siebte, der VFL Waiblingen aus Schwaben ist am kommenden Samstag um 18:45 Uhr zu Gast in der Buschenburg. Es ist das drittletzte Spiel der Hinrunde und beim TVB will man mit dem Erfolg des letzten Auswärtsspiels in Freiburg im Rücken, im neuen Jahr endlich auch zu alter Heimstärke zurückfinden. 

Die Voraussetzungen hierfür sind gar nicht mal so schlecht, denn erstmals in dieser Saison kann Trainerin Dagmara Kowalska wohl auf den gesamten Kader zurückgreifen. Bereits in Freiburg war Shooterin Natalie Adeberg wieder auf der Bank der Handballgirls zu finden, wurde jedoch noch geschont. Sie wird auch gegen die „Tigers“ wieder dabei sein und hofft natürlich auf erste Einsatzzeiten. Und auch Linkshänderin Melina Fabisch ist nach ihrer Handverletzung wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und gehört am Samstag wieder zum Kader. In wieweit sie ihrem Team bereits helfen kann, bleibt noch abzuwarten. 

Die Gäste aus der Nähe von Stuttgart haben bislang einige durchaus respektable Ergebnisse vorzuweisen. Zuletzt gab es zwei starke Unentschieden gegen den Ligaprimus Union Halle-Neustadt und den Tabellendritten Zwickau. Auf dem Papier dürfte also eher den „Tigers“ die Favoritenrolle zufallen, wobei sicherlich auch abzuwarten ist, welches Team die Weihnachtspause besser „überstanden“ hat. Die Handballgirls jedenfalls sind gut gerüstet und hoffen auf eine volle Buschenburg zum Beginn der Handballjahres.

Bild könnte enthalten: 1 Person, machen Sport und Baskettballplatz

 Wieder an Bord: Melina Fabisch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok