Gleich 3 Auswärtsspiele hintereinander muss der TVB nach der Osterpause bestreiten – den Auftakt bildet am Samstag die Partie beim abstiegsgefährdeten SV Werder Bremen. Die Hansestädterinnen belegen aktuell Platz 13 der Tabelle und sind damit zum Siegen verdammt.

Dass man die Norddeutschen nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte, zeigt der Rückblick auf das Hinspiel. In der Buschenburg ging Werder zunächst mit 12:2 (!) in Führung, doch mit einer fulminanten Aufholjagd konnten die Handballgirls das Spiel noch zum 28:25 Endstand drehen. Einen solchen Fehlstart sollten sich die Mädels von Trainer Martin Schwarzwald am Samstagabend möglichst nicht erlauben, denn Werder ist durchaus heimstark, wenn auch der letzte Auftritt in eigener Halle gegen Zwickau (28:30) nicht von Erfolg gekrönt war.


Beim TV Beyeröhde wird man am Samstag allerdings auf Torhüterin Jenny Weste verzichten müssen. Die „Europameisterin“ hatte sich im Endspiel der Polizei-EM einen Bänderriss zugezogen und ist noch nicht wieder spielfähig. Für sie reist Denise Hock aus dem Oberliga-Team mit nach Bremen. Und auch hinter dem Einsatz von Luisa Knippert steht noch verletzungsbedingt ein großes Fragezeichen. Dagegen ist Natalie Adeberg wieder mit von der Partie – die Rückraumspielerin hat ihre Verletzung auskuriert und steht ihrem Team in Bremen erstmals wieder voll zur Verfügung. 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok