Nach dem Kracher gegen Kirchhof wartet am kommenden Sonntag eine nicht minder schwere Aufgabe auf die Handballgirls des TVB Wuppertal. Es geht in die Nähe von Dresden, ins knapp 600 km entfernte Großröhrsdorf und der dort beheimatete HC Rödertal dürfte der nächste große Prüfstein für die Handballgirls werden.

Es war das gleichermaßen erhoffte, wie erwartete Duell zweier Top-Teams der Liga – nach 60 äußerst unterhaltsamen, wie spannenden Minuten trennten sich die Handballgirls und die SG 09 Kirchhof letztlich leistungsgerecht 33:33 (16:18). Zuvor hatten sich beide Teams nichts geschenkt, agierten zwar nicht immer auf allerhöchstem Liga-Niveau, glichen dies jedoch mit großer Leidenschaft aus.

Das West-Derby war bereits zur Halbzeit entschieden – mit 33:24 (19:9) besiegt der TV Beyeröhde-Wuppertal vor gut 250 Zuschauern den TuS Lintfort und wurde damit seiner Favoritenrolle gerecht. Der Grundstein für diesen klaren Erfolg wurde, wie erwähnt in der ersten Spielhälfte gelegt.

Nach zwei spielfreien Wochenenden haben es die Handballgirls am kommenden Samstag erstmals in der Hand, auch gegen ein Schwergewicht der 2.Bundesliga den Anspruch auf eine Spitzenposition zu untermauern.

Am kommenden Samstag ist Aufsteiger TuS Lintfort zu Gast in der Langerfelder Buschenburg, und das ist dann für den TV Beyeröhde-Wuppertal auch schon die einzige Zweitliga-Partie, die den Namen „Derby“ annähernd verdient.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok