Zum zweiten Mal innerhalb von nur 3 Wochen reisen die Handballgirls am kommenden Samstag ins hessische Melsungen. Gegen die SG 09 Kirchhoff, mit 2:2 Punkten aktuell Tabellen-Zehnter, musste der TVB bereits in der 1.Runde des DHB-Pokals antreten. Dort unterlag man mit kleinem Kader 32:28 und verabschiedete sich damit, nicht ganz unerwartet aus dem Pokalwettbewerb.

Nun steht das dritte Meisterschaftsspiel an, und hier sehen die Vorzeichen für die Mannschaft von Trainerin Dagmara Kowalska deutlich anders aus. Das liegt vor allem an der Personalsituation beim Wuppertaler Zweitligisten, die sich seither spürbar entspannt hat. „Unsere Rückkehrer machen von Training zu Training sichtbare Fortschritte“ berichtet Kowalska und meint damit vor allem natürlich Ramona Ruthenbeck, die dem TVB in den vergangenen Monaten an allen Ecken und Ende gefehlt hat. Aber auch Melina Fabisch, Silvia Szücs und Hannah Kamp werden nach ihren Verletzungen immer mehr zu einem wichtigen Faktor für die Handballgirls. Außerdem wird Anne-Fleur Bruggeman erstmals in einem Pflichtspiel für die Handballgirls auflaufen. Die junge Niederländerin, sonst in Diensten von Bayer 04 Leverkusen in der 1.Liga aktiv und mit Zweitspielrecht ausgestattet, konnte bereits in der Vorbereitung im Team des TVB überzeugen.

Alles in allem also keine schlechten Voraussetzungen für den ersten Punktgewinn der Saison, auch wenn die SG Kirchhof in eigener Halle natürlich eine Macht ist. Anwurf der Partie in der Stadtsporthalle Melsungen ist um 18:00 Uhr.

  

   Erster Meisterschaftseinsatz in Kirchhof - Annefleur Bruggeman

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok