Das inzwischen traditionelle Vorbereitungs-Turnier des TVB Wuppertal wird wie geplant am Sonntag, 09. August in der Buschenburg ausgetragen. Damit ist der Beyeröhde-Cup das erste Handball-Event in Wuppertal überhaupt, das seit Beginn der Corona-Krise und den anschließenden Lockerungen stattfindet.

„Vor allem, dass wir es ermöglichen können, dass das Turnier mit Publikum stattfinden wird, freut uns riesig!“ teilen die Verantwortlichen des Frauen-Zweitligisten mit. „Dabei sind wir uns der Verantwortung, die wir gegenüber den Sportlerinnen und Zuschauern haben, natürlich bewusst!“

Das bedeutet in der Folge, dass vor Ort die erforderlichen Corona-Vorsichtsmaßnahmen und Regelungen in vollem Maße umgesetzt werden. TVB-Chef Norbert Koch erklärt: „Dies ist natürlich schon eine Menge Mehraufwand, und wir haben sehr lange überlegt, ob und wie das Turnier stattfinden soll. Letztlich sind wir aber der Meinung, dass es sich in vielerlei Beziehung lohnt, diesen zusätzlichen Aufwand zu betreiben!“

Nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass erneut ein erlesenes Teilnehmerfeld lockt, erwartet man beim TVB daher am letzten Sonntag der Schulferien guten Zuschauerzuspruch. „Wir haben diesmal den niederländischen Erstligisten V+L Geleen  (Sint Truiden aus Belgien musste kurzfristig absagen) und das Drittliga-Spitzenteam vom TV Aldekerk dabei! Besonders aber freuen wir uns natürlich über die Zusage unseres Kooperationspartners TSV Bayer 04 Leverkusen aus der 1.Bundesliga!“ berichtet Abteilungsleiter Stefan Müller, und ergänzt: „Wie schon in den vergangenen Jahren ist auch der Beyeröhde-Cup 2020 gleichzeitig die Saison-Eröffnung der Handballgirls. Es geht um 11:00 Uhr los und im Turnierverlauf wird dann auch die neue Mannschaft samt Trainerteam vorgestellt. Außerdem haben unsere Fans haben die Gelegenheit, Fantrikots und Dauerkarten zu bestellen.“ 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok