Zum ersten Pflichtspiel der neuen Saison müssen die Handballgirls im DHB-Pokal beim Zweitliga-Absteiger SG 09 Kirchhof antreten. Da kommen auf Beyeröhder Seite natürlich positive Erinnerungen auf, denn in der letzten Saison konnte das Team von Trainer Dominik Schlechter die Kirchhofer Löwinnen in eigener Halle klar mit 29:17 bezwingen und damit den Klassenerhalt bereits drei Spieltage vor Saisonende perfekt machen. Die SG hingegen musste den schmerzhaften Gang in die 3.Liga antreten und dabei einen großen personellen Umbruch verkraften.

Eine klare Sache also? Weit gefehlt, denn mit neuem Trainer und vielen Neuverpflichtungen ist in Kirchhof so etwas wie Aufbruchsstimmung spürbar, und auch die Leistungen in der Vorbereitung waren bereits beachtlich.

Dennoch müssen sich die Handballgirls wohl diesmal die Favoritenrolle zuschreiben lassen, auch wenn Trainer Dominik Schlechter eher mit gemischten Gefühlen die Fahrt ins hessische Melsungen antreten wird. Die Ergebnisse in der Vorbereitung waren zwar auf dem Papier durchaus ok, dennoch sieht Schlechter für sein Team noch eine Menge Luft nach oben: „Wir sind gerade in einer Phase, in der uns viele Dinge schwerer fallen, als es eine Woche vor Saisonstart der Fall sein sollte. Dass wir mit der SG Kirchhof vor unserem Saisonauftakt einen so ambitionierten Gegner nicht nur in der 1. Runde des DHB-Pokals, sondern auch als Generalprobe für unser erstes Meisterschaftsspiel haben, kommt uns daher gelegen. Kirchhof wird darauf brennen, vor eigenem Publikum die Ergebnisse aus der letzten Spielzeit vergessen zu machen."

Erschwerend kommt hinzu, dass beim TVB einige Spielerinnen noch leicht angeschlagen sind. Hier wird sich kurzfristig entscheiden, mit welchem Kader die Handballgirls in Kirchhof antreten werden. Insofern sieht man beim Wuppertaler Zweitligisten die Pokal-Partie vor allem unter dem Aspekt eines letzten ernsthaften Tests vor dem ersten Meisterschaftsauftritt am folgenden Samstag gegen die TG Nürtingen. Das Spiel in der Stadtsporthalle Melsungen wir um 18:00 Uhr angepfiffen. Ein Livestream ist diesmal nicht verfügbar, jedoch wird auf der Website der HBF unter hbf-info.de ein Live-Ticker angeboten.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok