„Ordentlich gespielt – trotzdem verloren“ so könnte man beim TVB Wuppertal die ersten fünf Spieltage in kurzen Worten weitestgehend bilanzieren. Mal abgesehen vom Aussetzer in Solingen haben sich die Handballgirls gegen hoch eingeschätzte Gegner bislang ordentlich verkauft, es jedoch verpasst, den einen oder anderen Punkt zu holen. Auch das inzwischen traditionelle Beyeröhder Verletzungspech hat da sicherlich eine nicht unerhebliche Rolle gespielt. Am kommenden Samstag sollen nun aber mit aller Macht die ersten Punkte geholt werden - zu Gast ist der ebenfalls noch punktlose Aufsteiger TV Aldekerk.

Das Team vom Niederrhein konnte sich in der Aufstiegsrelegation gegen die SG 09 Kirchhof durchsetzen und hat damit erstmals in seiner Vereinsgeschichte den Aufstieg in die 2.Bundesliga geschafft. Die Tatsache, dass die Mannschaft von Trainerin Yvonne Filgert noch ohne Sieg ist, sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch der Liganeuling bisher ordentliche Leistungen gezeigt hat. Vor allem am vergangenen Wochenende schrammte der TVA beim HSV Gräfrath nur knapp am ersten Punktgewinn vorbei. Für TVB-Coach Dominik Schlechter ein weiteres Indiz dafür, den Gegner auf keinen Fall zu unterschätzen: „Wir erwarten einen starken Gegner, der sich nicht umsonst in der Aufstiegsrunde gegen die SG Kirchhof behauptet hat. Ich habe großen Respekt vor Aldekerk - insbesondere, dass man auch in der 2. Liga an der 3-2-1 Deckung festhält. “

Letztlich sieht man sich beim TVB dennoch erstmals in der noch jungen Saison in der Favoritenrolle, zumal sich die Personal-Situation etwas entspannt hat. Jule Kürten und Anna Lena Bergmann kommen nach ihren Verletzungspausen immer besser in Schwung und auch bei Nika Matavš zeigt die Formkurze nach oben. Außerdem steht die junge, wurfgewaltige Lara Janz, mit Zweitspielrecht vom PSV Recklinghausen ausgestattet, erstmalig in dieser Spielzeit zur Verfügung. Da hofft Dominik Schlechter natürlich auf entsprechende „Rückraum-Power“ seiner Mädels gegen das junge Team des TV Aldekerk. Verzichten muss der TVB-Coach jedoch wohl auf Kreisläuferin Hanna Wagner, die sich aktuell immer noch mit Problemen am Hüftgelenk plagt.

Anwurf der Partie in der Buschenburg ist um 18:45 Uhr.  

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok