Wie oft schon haben die Handballgirls des TVB Wuppertal in dieser Spielzeit gegen stärker eingeschätzte Teams am Punktgewinn geschnuppert? So auch am vergangenen Samstag gegen Regensburg – doch erneut wurde eine beachtliche Aufholjagd nicht belohnt und es bleibt letztlich bei nur einem Sieg im Kellerduell gegen Aufsteiger TV Aldekerk.

In der Konsequenz hatte Coach Dominik Schlechter bekanntlich die sportliche Verantwortung übernommen und Anfang der Woche seinen Rücktritt bekannt gegeben.

Nun steht das West-Derby gegen den TuS Lintfort auf dem Programm und bislang ist noch kein neuer Trainer für die Handballgirls gefunden. Sportdirektor Dieter Trippen hat, zusammen mit Martin Centini unter der Woche das Training geleitet. Centini, der bereits einige Male beim TVB im Trainerstab aktiv war, wird nun auch am kommenden Samstag mit Unterstützung von Natalie Hagel gegen Lintfort das Team betreuen. Unterschiedlicher könnten also die Voraussetzungen für die Kontrahenten des ewig jungen West-Derbys wohl kaum sein, denn auf Lintforter Seite steht mit Bettina Grenz-Klein die dienstälteste Trainerin der Liga an der Seitenlinie. Bereits seit gut 20 Jahren lenkt die 55-jährige die sportlichen Geschicke des TuS und konnte dabei in der letzten Saison mit Platz 4 den größten Erfolg der Vereinsgeschichte feiern. Aktuell belegt Lintfort mit 7:11 Punkten jedoch nur den 10. Tabellenplatz und muss aufpassen, nicht in die Abstiegsregion abzurutschen.

Die Handballgirls ihrerseits könnten mit einem Sieg gegen das Team vom Niederrhein ein wenig durchatmen und den Abstand auf die Nichtabstiegs-Plätze zumindest ein bisschen verkürzen. Es fehlen zwar nach wie vor Hanna Wagner, und wohl auch Nika Matavš, dennoch sollte dies mit der Leistung der zweiten Spielhälfte gegen Regensburg durchaus möglich sein. Um 18:45 Uhr wird die Partie, diesmal wieder in der heimischen Buschenburg, angepfiffen.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok