Zum ersten Heimspiel der neuen Saison empfängt der TVB Wuppertal am kommenden Samstag die SG 09 Kirchhof in der Langerfelder Buschenburg. Es ist das Aufeinandertreffen zweier Traditions-Teams, die sich aus vielen Zweitliga-Partien kennen, wobei die Gäste aus dem hessischen Melsungen bereits ein Jahr vor den Handballgirls den Gang in die 3.Liga antreten mussten.

Zur neuen Saison hat man bei der SG nun mächtig aufgerüstet - unter anderem wurde als neuer Trainer der bereits beim TVB Wuppertal so erfolgreiche Martin Schwarzwald verpflichtet. Das Saisonziel ist die Rückkehr in die 2. Bundesliga und den Grundstein hierfür haben die Löwinnen mit zwei klaren Auswärtserfolgen in Lank und Recklinghausen gelegt.

Da sind die Ansprüche der Handballgirls doch deutlich bescheidener. Für das neu zusammengestellte, junge Team der Handballgirls ist der Klassenverbleib oberste Priorität. Dabei konnte die Mannschaft von Niki Münch bei der Saison-Premiere in Wülfrath bereits zwei Punkte entführen und eine Menge Selbstvertrauen tanken. Vor allem die Art und Weise wie sich die Handballgirls über weite Strecken präsentierten, war durchaus beeindruckend. Zwischenzeitlich lag der TVB mit 9 Toren in Front und ließ am ersten Auswärtserfolg keine Zweifel aufkommen.

 War gegen Wülfrath kaum zu stoppen: Linksaußen Enikö Wunderling (Foto: Holger Rosner)

"Dass es am Ende mit 27:23 dann doch noch etwas knapper wurde, ist sicher der Jugend und der Unerfahrenheit der Mannschaft geschuldet." erklärte TVB- Chef Norbert Koch nach dem Spiel den Durchhänger der Handballgirls in der Schlussphase des Spiels. Am Samstag ist der TVB in eigener Halle lediglich in der Außenseiter - Position zu sehen. Eine Ausgangslage, die die jungen Beyeröhder Handballerinnen vielleicht ja beflügelt.

Anwurf: Samstag, 17.09.22, 18:30 Uhr, Sporthalle Buschenburg

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok