Zum „Duell“ zweier ehemaligen Zweitligisten kommt es am Samstag um 18:00 Uhr in der Vogteihalle in Kerken - die Handballgirls des TVB Wuppertal gastieren beim TV Aldekerk.

Die Gastgeberinnen, für die das „Abenteuer 2.Bundesliga“ bereits nach einer Spielzeit beendet war, sind mit zwei knappen Siegen gegen Aufsteiger TD Lank und Recklinghausen in die Saison gestartet.

Der neue Trainer René Baude sieht sein Team im vorderen Mittelfeld der Liga – ein durchaus ambitioniertes, wenn auch nicht ganz unrealistisches Ziel, zumal der Kader aus der Vorsaison weitestgehend zusammen geblieben ist.

Auf der anderen Seite hat auch der TVB mit 2:2 Punkten zum Saisonstart geliefert. Nach dem Auftaktsieg in Wülfrath gab es gegen Kirchhof zwar die erwartete Niederlage, doch das Team von Niki Münch konnte gegen den Liga-Favoriten vieles richtig machen und über weite Strecken mithalten. Nun gilt es für die Handballgirls, mit der Unbekümmertheit der ersten beiden Partien, auch gegen Aldekerk aufzutrumpfen. Münch erwartet ein enges Spiel in sicherlich voller Halle: „Aldekerk spielt ähnlich wie wir, schnell und viele 1:1 Aktionen. Wir haben die Fehler vom Kirchhof-Spiel aufgearbeitet und werden alles dafür tun, um am Samstag etwas Zählbares mitzunehmen!“

 

  Kreisläuferin Rieke Rosner will gegen Ihren alten Verein auftrumpfen (Foto: Carsten Schönberger)

Erstmals in dieser Saison ist auch Jenny Taddey bei den Wuppertalerinnen mit von der Partie, allerdings muss man beim TVB auf die junge Rückraumspielerin Katharina Demmig verzichten, die sich gegen Kirchhof eine Schulterverletzung zugezogen hatte und mehrere Wochen ausfallen wird.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok