Erneut muss der TVB beim knappen 24:26 der Heimmannschaft, dem SV Union Halle-Neustadt die Punkte überlassen. Doch anders als noch in der Vorwoche bei der enttäuschenden Niederlage in Bremen, zeigten sich die Handballgirls diesmal als Einheit und hielten das Spiel gegen die favorisierten Saalestädterinnen bis zum Schlusspfiff offen.

Letztlich zeigten sich die "Wildcats" vor knapp 500 Zuschauern in der schmucken "Erdgas-Sportarena" am Ende ein wenig cleverer und hatten auch ein bißchen mehr Glück beim Abschluss. Anstatt zum Ausgleich knapp vor dem Ende, traf der TVB nur das Alumimium und im Gegenzug konnten die Gastgereberinnen erneut auf 2 Tore erhöhen. 

"Mit dem Ergebnis bin ich natürlich nicht zufrieden, aber die Art und Weise wie wir uns hier präsentiert haben, war wieder ein Schritt in die richtige Richtung. Es ist keine Schande in Halle zu verlieren, und die Mädels haben eine sehr motivierte und couragierte Leistung abgeliefert!" äußerte sich nach dem Spiel TVB-Trainer Martin Schwarzwald, liess jedoch auch nicht unerwähnt, dass die Handballgirls erneut vier Strafwürfe nicht verwandeln konnten.

Durch diese Niederlage rutschen die Beyeröhder Handballgirls zunächst auf den 7.Platz der Tabelle ab, wobei hinter Spitzenreiter Buchholz noch alles sehr eng beeinander ist. Am kommenden Samstag reist der TVB nun zum abstiegsgefährdeten BSV Sachsen Zwickau - allerdings ohne Coach Schwarzwald, der zeitgleich beim A-Lizenz-Lehrgang weilt und von Co-Trainerin Sabine Nückel vertreten wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok